Deutscher Stenografenbund E. V.

20. Deutsche Seniorenmeisterschaften sind beendet

Vom 25. bis 27. November feierten die Stenografen aus Langen mit ihren Gästen aus ganz Deutschland gleich aus zwei Anlässen. Der Deutsche Stenografenbund führte die 20. Deutschen Seniorenmeisterschaften durch. Gleichzeitig konnte das 125-jährige Bestehen des Vereins Langen gefeiert werden.

Das Wochenende wurde am Freitagabend mit dem Stenotreff im Mercure-Hotel eingeleitet, wo Schreiber, Betreuer und Vorstandsmitglieder beim gemeinsamen Abendessen in großer Runde die neusten Informationen austauschten.

Bereits um 8:00 Uhr wurde am Samstagmorgen die Adolf-Reichwein-Schule geöffnet, wo vormittags die Wettbewerbe in Texterfassung und Kurzschrift mit großer Beteiligung durchgeführt wurden. Der gastgebende Verein hatte alles perfekt vorbereitet und sogar eine Cafeteria mit Speisen und Getränken eingerichtet. Besonders großen Anklang fanden die gut gefüllten Teilnehmertaschen mit Infomaterial und einigen Leckerbissen. Während die Helfer die Arbeiten auswerteten, konnten sich die Schreiber bei einem geführten Spaziergang ein Bild der Langener Innenstadt machen.

Die Abendveranstaltung mit Siegerehrung fand in der Neuen Stadthalle Langen statt. Erfreut zeigten sich die rund 100 Teilnehmer über die erste große Feier „nach“ Corona. Der besondere Status des Jubiläumsverein wurde durch die große Zahl von Ehrengästen, darunter MdB Björn Simon, MdL Hartmut Honka und Bürgermeister Prof. Dr. Jan Werner, durch die vielen Grußworte von Nachbarvereinen wie Darmstadt und Obertshausen, sowie die zahlreichen Vertreter der Steno-Organisation aus dem Bezirk Südhessen, dem Hessischen Stenografenverband und durch die Präsidentin des Stenografenbundes unterstrichen. Regina Daneke, blickte auf ihre 25 Jahre als Vorsitzende und die 125 Jahre ihres Vereins zurück.

Ein weiterer Höhepunkt war die Siegerehrung für die Teilnehmer an den Deutschen Seniorenmeisterschaften. In der Texterfassung Altersklasse A nutzte Regine Daneke ihren Heimvorteil und siegte mit deutlichem Abstand (536 Anschläge, 10.322 Punkte) vor Monika Vetter vom VKMB Offenbach (483 Anschläge 8.867 Punkte und Martina von der Eltz aus Goslar (506 Anschläge 8.516 Punkte). In der Altersklasse B freuten sich Erika Just vom Stenografenverein Wilhelmshaven (517 Anschläge, 9.136 Punkte), Ingrid Pyka von AKADA Bayer Leverkusen (394 Anschläge, 7.187 Punkte) und Horst Erich Sahm vom ZVB Oberthausen über ihre Gold-, Silber- und Bronzemedaillen.

Im Kurzschriftwettbewerb, Altersklasse A, konnte erneut Wolfsgang Groth aus Goslar vor seinem Vereinskollegen Frank Büttner (beide 375 Silben) und der Lokalmatadorin Regine Daneke (350 Silben) den Titel erringen. In der Altersklasse B freuten sich gleich drei Schreiber, die in Dortmund trainieren, über die Medaillen: Christel Giesing (Gold, 325 Silben), Sigrid Kürzel für den Verein Leipzig (Silber, 300 Silben) und Elfriede Gelhausen (280 Silben).

Aus diesen Ergebnissen leitet sich die Rangfolge im Kombinationswettbewerb ab. In der Altersklasse A war Regina Daneke für den Jubiläumsverein siegreich mit 192,43 Punkten. Hierfür erhielt sie aus der Hand des Bürgermeisters den Helga-Protz-Pokal für den Gesamtsieg. Auf Platz zwei reihte sich Wolfgang Groth mit 164,11 Punkten ein. Auf Platz drei folgte Sylvia Bauer vom Stenografen-Hort Nürnberg. Sigrid Kürzel siegte in der Altersklasse B mit 165,6 Punken vor Erika Just mit 150,73 Punkten und Brigitte Stegner vom VKMB Offenbach mit 135,56 Punkten. Über den Austragungsort der 21. Deutschen Seniorenmeisterschaften muss noch entschieden werden. Bewerbungen werden bis Ende Januar 2023 angenommen.

Fotos, wie immer von Uwe Brüdigam erstellt, unter https://www.cewe-myphotos.com/open/sharedEvent/ecd6669aab864d6db3224fa51478b9d7

Ergebnisliste:


Print Friendly, PDF & Email